Mündungspark Alter Hafen

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

das Bild des Kölner Randkanals hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Geplant und gebaut als Industriebauwerk der fünfziger Jahre, ist der Kölner Randkanal nun auf dem Weg in eine erlebbare Zukunft.

Mit der Fertigstellung der Fahrradroute und der Eröffnung des Mündungsparks am Alten Worringer Hafen im Oktober 2012 sind wir, als Projektteilnehmer der Regionale 2010, mit unseren Plänen weit voran geschritten, den Randkanal für Sie liebe Bürgerinnen und Bürger freizeit- und naherholungstechnisch nutzbar zu machen.

Der Mündungspark wurde unter dem Motto „Schön auf dem Teppich bleiben“ durch den Landschaftsarchitekten Dirk Melzer in Zusammenarbeit mit unseren Mitarbeitern und verschiedenen Baufirmen zu einem kleinen Park inklusive eines Wohnzimmers am Wasser umgebaut. Die Freifläche mit Blick auf den Worringer Hafen wurde zu einem Park umgestaltet, der die typische Architektur des Worringer Ortskerns aufnimmt und neu interpretiert. Das eigentliche Wohnzimmer, gestaltet aus traditionsreicher Ziegelarchitektur, lädt zu einem Genießen den Rheinpanoramas ein. Das Wohnzimmer besteht aus einer Zweisitzer Couch, zwei Sesseln, einem Couchtisch, drei großen Schirmleuchten und einem Ziegelteppich mit Bordüre und Fransen. Die gezielte Nutzung der Formensprache des „Privaten“ soll dabei nicht nur die Wiedererkennbarkeit des Ortes prägen, sondern auch eine starke Identifikation herbeiführen.

In diesem Sinne konnten wir bei unseren Besuchen des Mündungsparks in den letzten Wochen zahlreiche Besucherinnen und Besucher, spielende Kinder und Gäste der Ausstellung im Auslaufgebäude begrüßen.

Kommen auch Sie und haben Sie Teil an der Erlebbarkeit des ersten Kölner Wohnzimmers am Rhein.

Herzliche Grüße,
Ihr Verbandsvorsteher
Martin Köther